Klempner*in

Der/die Klempner*in ist zuständig für das Metall am Haus.

Als Klempner*innen werden in der Umgangssprache häufig Handwerker*innen bezeichnet, die Rohrleitungen verlegen und reparieren. Diese Fehlvorstellung ist darin begründet, dass sich historisch andere Gewerke, wie z.B. der Gas- und Wasserinstallateur, aus dem Klempnerhandwerk entwickelt haben. Regional sind auch die Bezeichnungen Flaschner, Blechner oder Spengler gebräuchlich.

Ausbildungsdauer 3 ½ Jahre

Der Beruf umfasst die folgenden Bereiche:

  • Montage von Metalldächern und Metallfassaden, von Rohren für lufttechnische Anlagen, Blechen und Regenrinnen
  • Verkleidung von Rohrleitungen
  • Montage von Blitzschutzanlagen
  • Auskleidung von Becken
  • denkmalpflegerische Tätigkeiten

Voraussetzungen:

  • Interesse am traditionellen Handwerk
  • Handwerkliches Geschick und körperliche Fitness (Schwindelfreiheit)
  • Lust auf die Gestaltung von Dächern und Fassaden mit Metallen

Die Ausbildung erfolgt im Betrieb, in überbetrieblichen Ausbildungsstätten und in der Berufsschule.

Ausbildungsmanagement

Martina  Rösch
  030 / 49 30 03 - 52
  030 / 49 30 03 - 99
  m.roesch(at)shk-berlin.de

Ausbildungsmanagement

Martina  Rösch
  030 / 49 30 03 - 52
  030 / 49 30 03 - 99
  m.roesch(at)shk-berlin.de